zwei tragen masken

Der Schutzmasken Shop garantiert Schutz für jede Situation!

Diese Schutzmasken garantieren Schutz für jede Situation!

Schutzmasken dienen als Schutz gegen Partikel, Mikroorganismen oder Schadstoffe aus der Luft. Das sind die Hauptkriterien nach denen die Masken eingeteilt werden. Darüber hinaus wird unterschieden, ob es sich um eine Halb-, Voll- oder Viertelmaske handelt. Und zu guter Letzt gibt es noch die Einteilung nach den unterschiedlichen Materialien. Es sind Masken aus Kunststoff, Vlies sowie Stoff erhältlich. Im Schutzmasken Shop sind natürlich auch Visiere erhältlich. Die Verwendung sowie der Anwendungsbereich werden durch Normen festgelegt. Die EN 136 regelt Vollmasken. Die EN 140 legt die Kriterien für Viertel- und Halbmasken fest. 

Die Arten der FFP-Masken

FFP-Masken gelten als Profimasken. Sie dienen dazu, so gut wie alle schädlichen Substanzen aus der Atemluft zu filtern. Alle Einsatzkräfte, wie zum Beispiel das Technische Hilfswerk, der Rettungsdienst sowie die Feuerwehr verwenden eine FFP3 Maske. FFP-Masken werden in drei sogenannte „Schutzklassen“ eingeteilt. Die FFP3 Masken gehören der höchsten Schutzklasse an, da sie sogar gegen radioaktive, giftige, krebserzeugende Stoffe oder Aerosole (Viren, Bakterien) Schutz gewähren. FFP1 Masken schützen gegen nicht-fibrogene und nicht-toxische Stäube. Schädlicher Staub, Rauch, Nebel sowie flüssige oder feste Partikel werden von der FFP2 Maske gefiltert.

Was sollten Sie beim Kauf beachten?

Dazu zählen die spezielle Kennzeichnung, die Art der Verwendung sowie die mögliche Wiederverwendung der Masken. FFP-Masken tragen ein R, ein S, ein SL oder ein V. Das „R“ bedeutet, dass die Maske ohne jegliches Risiko nochmals verwendet werden darf. Dazu wird das Vlies ausgetauscht. Die Schutzklasse wird dann automatisch um eine Klasse tiefer gesetzt. „S“ weist darauf hin, dass der Schutz bei dieser Maske gegen feste Partikel und Aerosole gerichtet ist. Die Kennzeichnung „SL“ bedeutet, dass diese Maske gegen wässrige, ölige Teilchen und gegen Aerosole schützt. Schutzmasken, die mit einem Ausatemventil ausgestattet sind, sind mit einem „V“ gekennzeichnet. Der Atemwiderstand wird dadurch reduziert. Stoff-Masken sollten laut Herstellern bei mindestens 60 Grad Celsius gewaschen werden. Die meisten Keime werden aber erst bei 90 Grad Celsius getötet. Daher empfiehlt es sich, lieber ein bisschen heißer waschen, dafür aber gründlich. Die Gebrauchsanweisung sowie die Kennzeichnung sollten prinzipiell immer zuerst in Augenschein genommen werden. Trägt eine Maske ein „R“ weist dies auf die erlaubt, gefahrlose Wiederverwendung hin. Visiere müssen mit Desinfektionsmitteln gereinigt werden. Gründliches Waschen mit Seife und heißem Wasser bieten meistens besseren Schutz, sind kostengünstiger und rascher bei der Hand. 

Fazit

Im Schutzmasken Shop werden verschiedene Masken angeboten. Vorrang hat vor allem der Anwendungsbereich. Darüber hinaus geben Hersteller zusätzliche Informationen über ihre Produkte heraus, die entweder auf den Masken selbst oder in den Gebrauchsanweisungen stehen. Darin wird zum Beispiel auch erklärt, wie Filter, Ventile oder das Vlies ausgetauscht werden kann. Für den Profi-Gebrauch ist auf alle Fälle eine FFP3-Maske zu empfehlen. Wer ein Visier trägt, sollte darunter auf alle Fälle auch eine Atemschutzmaske tragen. Da sich Viren und Bakterien an den Seiten ihren Weg bahnen. Visiere werden deshalb auch in Laboren oder Krankenhäusern nur mit zusätzlichem Mundschutz getragen. Bei Schutzmasken sollte auf keinen Fall am falschen Ort gespart werden. Der Gesundheit kommt immer und überall oberste Prioriät zu!

Posts created 6

Begin typing your search term above and press enter to search. Press ESC to cancel.

Back To Top